Wenn Sie von einem anderen Programm zu ps-biblio wechseln, haben Ihre Medien möglicherweise schon Barcodes. Sollten diese weniger als acht (bei Medien) oder sechs (bei Ausleihern) Stellen haben, muss dem Programm das mitgeteilt werden. Denn ps-biblio zählt mit, wie viele Zeichen eingegeben sind und schickt nach dem letzten ein <CARRIAGE RETURN>. Bei Verwendung kürzerer Nummern wartet das Programm also vergeblich auf das Signal zum Weitermachen. Man müsste dann manuell die ENTER-Taste drücken, was auf Dauer eine Zumutung wäre.

Abhilfe: Unter <System><Einstellungen><Medien- und Benutzernummern> gibt es ein Feld, wo man die Länge einstellen kann. Wenn Ihre Barcodes also vierstellige Nummern liefern, schreiben Sie dort “XXXX”. Zusätzlich setzen Sie ein Häkchen bei <Mediennummernformat darf von ps-biblio-Standard abweichen>. Ebenso verfahren Sie, wenn die Standardlänge nach oben überschritten wird.

Achtung! Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich die Verwendung von 8-stelligen Mediennummern und 6-stelligen Benutzernummern. Bei der hier beschriebenen Variante handelt es sich um eine Notlösung! Wir können nicht garantieren, dass diese Variante *überall* im Programm unterstützt wird.