Zugang zu Bildung und Leseförderung

Wir sind sehr dankbar für den großen Erfolg, den wir über die Jahre mit unserer Bibliothekssoftware ps-biblio erzielen konnten und möchten unseren kleinen Beitrag zu Bildung und Leseförderung leisten. Wir möchten jenen helfen, die in weniger privilegierten Gegenden der Welt nur unter widrigen Bedingungen Zugang zu Büchern und Bildung haben und derzeit besonders unter den Auswirkungen der Pandemie zu leiden haben.

Exakt zehn Jahre ist es her, dass meine Frau und ich im Zuge einer Kambodscha-Rundreise auch in Siem Reap Halt machten. Angkor, die größte Tempelanlage der Welt war das Ziel dieser Tage. Obwohl Siem Reap ein wichtiges Touristenzentrum in Kambodscha ist, ist es eine der ärmsten Provinzen des Landes.

Die meisten Familien sind für ihren Lebensunterhalt auf die Landwirtschaft angewiesen, und die Löhne sind unzureichend. Kinder werden oft benötigt, um ihren Eltern zu helfen, ein Einkommen zu verdienen, und werden häufig von der Schule ferngehalten.

Kinder verkaufen Souvenirs und Obst am Straßenrand anstatt die Schule zu besuchen.

Die spektakuläre Kulisse der größten Tempelanlage der Welt: der Tourismus ist mit Covid-19 um 99 Prozent eingebrochen.

 

Kurzfristige Gewinnaussichten – Kinder als Verkäufer

In Angkor Wat begegneten wir sehr oft kleinen Gruppen von Kindern, die Obst und Souvenirs an Touristen verkaufen – zu Zeiten, in denen Kinder normalerweise in der Schule sein müssten.

Darüber hinaus führt der Druck, Geld für ihre Familien zu verdienen, häufig zu einer hohen Anzahl von Schulabbrechern, die illegal nach Thailand einwandern, wo die Löhne für prekäre Jobs wie Bauarbeiten höher sind als in ihren eigenen Gebieten. In diesem Prozess sind Jugendliche häufig hohen Risiken und Ausbeutung ausgesetzt, insbesondere da sie normalerweise nicht dokumentiert sind. Im weiteren Sinne mangelt es in ländlichen Gebieten an Verständnis für den Wert von Bildung. Viele Eltern und Jugendliche sehen die langfristigen Vorteile der Bildung nicht und konzentrieren sich stattdessen auf kurzfristige Gewinne durch sofortiges Einkommen. Im Vergleich zu den nationalen Durchschnittswerten der Schulretentionsraten, des Verhältnisses von Pädagogen zu Schülern und der Schulabschlussquoten ist Siem Reap eine der Provinzen mit dem niedrigsten Rang in Bezug auf die Qualität der Bildung. Um diese Probleme anzugehen, betont PEPY, wie wichtig es ist, die Motivation zu steigern Bildung zu betreiben und den Menschen den Zugang in ländlichen Gebieten zu ermöglichen. Unsere Vision sind junge Kambodschaner, die die Fähigkeit haben, Karriere zu machen, um ihre Lebensqualität zu verbessern.

Auch die kleinsten sind früh eingebunden.

 

 

[AUSZUG PEPY] Unsere Mission ist es, qualifizierten Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, mit jungen, engagierten Kambodschanern zusammenzuarbeiten und sie mit den Fähigkeiten, Möglichkeiten und Inspirationen zu verbinden, die erforderlich sind, um ihr Potenzial auszuschöpfen. Unser Hauptziel ist es, den Prozentsatz der Abiturienten in unseren Zielgebieten zu erhöhen, die Zugang zu qualifizierten Arbeitsplätzen haben.